„Erotische Literatur“

Manchmal bin ich im Internet unterwegs und frage mich, ob ich das wirklich sollte.

Generell bin ich ein Freund davon, wenn Menschen über sich, ihre Fantasien, Meinungen und Gedanken schreiben. Manchmal muss ich dabei allerdings schmunzeln, oder, wie gestern, ziemlich darüber lachen.

Wer gelegentlich einen Blick auf Buzzfeed riskiert, findet da ja generell eine Menge Zeug, das einen erheitern oder faszinieren soll. So auch ein Beitrag mit dem Titel 22 Sex-Romane, bei denen duNacktschnecke irre laut lachen musst, statt geil zu werden

Es folgen etliche Beispiele für vulgär geschriebene Zitate aus Sex-Romanen, die ein findiger Twitter-Nutzer kommentiert oder weitergeführt hat.

Einige dieser Zitate sind wirklich lustig, bei anderen frage ich mich, ob der Text vorher mal mit einer Rechtschreibprüfung auf all zu grobe Schnitzer überprüft wurde.

Mir drängen sich mehrere Fragen auf, wenn ich so etwas lese:

  1. Ist es so schwer den Text einmal Korrektur-lesen zu lassen?
  2. Warum versuche ich etwas als eBook zu verkaufen, was durch fehlende Zeichensetzung wirklich schwer bis gar nicht zu lesen ist?
  3. Verdient man damit trotzdem Geld?
  4. Wer steht auf so etwas?

Vielleicht sollte ich mich auch mal mit solchen Geschichten beschäftigen …

Ich verbleibe lachend

Eure Cassidy

Empfohlene Artikel

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: